ubi-Suite jetzt bei Research in Motion – RIM übernimmt deutschen Multiplattform Mobile Device Management-Anbieter

Am 2. Mai 2011 hat der Blackberry-Hersteller Research in Motion (RIM) bekannt gegeben, den deutschen Softwarehersteller ubitexx zu übernehmen, um dadurch eine plattformübergreifende Lösung zur Administration mobiler Geräte unter Blackberry OS, Apple iOS sowie Google Android noch in 2011 anzubieten. Seit dem 30. Mai 2011 ist ubitexx eine Tochterfirma von Research in Motion.

Die ubitexx GmbH ist ein Münchner Softwarehaus, das seit 2002, in der Mobile Business-Branche tätig ist. Bekannt wurde das Unternehmen durch seine Multiplattform Mobile Device Management-Lösung ubi-Suite, die mit dem ICT-Preis der europäischen Kommission, dem Deutschen Internet Preis sowie dem White Bull Bully Award ausgezeichnet wurde. Die ubi-Suite ermöglicht PDAs, Smartphones und Tablet-PCs  mit den Betriebssystemen Apple iOS (iPhone, iPod Touch, iPad), Google Android, Microsoft Windows Mobile 5 und 6.x sowie Symbian S60 3rd Edition per Mobilfunk auszurollen und zu verwalten. Zum Kundenstamm zählen mittelständische bis große Unternehmen aus allen Branchen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Laut Hersteller arbeiten mehrere zehntausend Benutzer mit ubi-Suite verwalteten mobilen Endgeräten. Beispielsweise nutzen das Pharmaunternehmen Pfizer, die Schweizer Handelskette Migros, der dm-drogerie markt, die DATEV, die Landesregierung Vorarlberg und die Commerz Real AG ubi-Suite für ihr Mobile Device Management.

In diesem YouTube-Video erfährt man Näheres über die Akquisition und die Pläne von RIM bzgl. der Multiplattform Mobile Device Management-Lösung ubi-Suite:

Veröffentlicht in Anbieter, Betriebssysteme, Lösungen, Mobile Device Management, Smartphone Verwaltung Getagged mit: